Die 1. Herren hat ihr letztes Auswärtsspiel dieser Saison gewonnen. Am vergangenen Sonntag bezwang die Mannschaft von Jens Tiemann-Gorny die Sportfreunde Oesede durch Tore von Malte Hinrichs(2) und Jonas Pottebaum mit 3:2. Zum Ende der Saison entspannt sich auch die Personallage der Grün-Weißen. Gegen Oesede standen Trainer Jens Tiemann-Gorny 12 Spieler aus dem Kader der „Ersten“ zur Verfügung. Zusätzlich halfen Luis Birkemeyer, Marcel Schlentzek und Tarek Kösters aus der „Zweiten“ aus, womit der Trainer erstmals in 2016 auf vier Auswechselspieler zurückgreifen konnte.

Das Spiel auf dem großen Rasenplatz begann Verhalten. Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab und versuchten mit langen Bällen auf die Stürmer zu Torchancen zu kommen. In der 8. Spielminute entschied der schwache Schiedsrichter nach einem fairen Zweikampf von Florian Meyer zu Allendorf zum Unmut der Borgloher auf Freistoß für die Gastgeber aus 20 Meter Torentfernung. Burhan Alarslan ließ sich die Chance nicht nehmen und schlenzte den Ball über die Mauer in den rechten Torwinkel. Marcel Pope war chancenlos. Nur 2 Minuten später hatte Jonas Pottebaum den Ausgleich auf dem Fuß, als er nach einem schönen Pass von Malte Hinrichs den Ball um Zentimeter am Tor vorbei spitzelte. Die Grün-Weißen kamen nach dem Rückstand besser ins Spiel, weitere Großchancen konnten sie aber zunächst nicht herausspielen. Die Hausherren zogen sich weit zurück und lauerten auf Konter über die schnellen Offensivspieler. In der 24. Spielminute hatte Jonas Pottebaum die nächste gute Chance. Die starke Vorarbeit lieferte wieder Malte Hinrichs, doch der Linksaußen scheiterte aus ca. 11 Meter an Torwart Hengelbrock. In der 30. Spielminute rettete Marcel Pope gegen Jan Henrik Schaub, nachdem Florian Symanzik den Ball hergeschenkt hatte. Vier Minuten später stand der Keeper auf der anderen Seite im Mittelpunkt. Nach einem Schuss von Stürmer Malte Hinrichs konnte Lukas Hengelbrock den Ball mit einer starken Parade aus dem Winkel fischen. Der Druck der Gäste wurde immer größer, Ecken gab es im Minutentakt. Nach einer solchen Ecke von Jonas Pottebaum fiel dann in der 44. Spielminute der verdiente Ausgleich. Florian Meyer zu Allendorf verlängerte den Ball am ersten Pfosten auf den freistehenden Malte Hinrichs, der mit einem platzierten Drehschuss ins lange Eck das 1:1 erzielte. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit hatte Oesede nach einem Konter eine Großchance wieder in Führung zu gehen, doch Jan Henrik Schaub lupfte den Ball aus 16 Meter über das Tor. Danach war Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Chance für Oesede, doch Simon Adamietz verzog aus ca. 12 Meter Torentfernung. In der 52. Spielminute wechselte Trainer Jens Tiemann-Gorny das erste Mal und brachte Pascal Schweer für Kapitän Matze Grewe, der sein vorletztes Spiel für die Grün-Weißen bestritt. Drei Minuten später gingen die Gäste in Führung. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld von Malte Hinrichs schraubte sich Jonas Pottebaum am zweiten Pfosten hoch und überwand Torwart Hengelbrock mit einem sehenswerten „Kopfballlupfer“. Fünf Minuten später hatte der gerade erst eingewechselte Michael Brüggemann das 3:1 auf dem Fuß, doch seine akrobatische Direktabnahme nach einer schönen Flanke von Pascal Schweer flog knapp über das Tor. In der Folge stellten die Grün-Weißen aber unerklärlicherweise das Fußball spielen ein und ermöglichten den Oesedern eine Hand voll Großchancen. Zunächst konnte Henrik Meyer zu Allendorf Oesedes Kevin Kersten nur noch mit einem taktischen Foul kurz vor dem Strafraum stoppen, den fälligen Freistoß setzte Burhan Alarslan aber neben das Tor. Nur zwei Minuten später traf Marco Hebbelmann bei einem Schussversuch aus ca.15 Meter freistehend vor Pope den Ball nicht richtig. Wiederum nur eine Minute später kam erneut Hebbelmann zum Schuss, der Ball verfehlte aber das Tor. Die Grün-Weißen versäumten es in dieser Zeit, Oesedes Spielmacher Burhan Alarslan aus dem Spiel zu nehmen, der immer wieder starke Pässe in die Spitze spielen konnte. In der 70. Spielminute hatte Simon Adamietz die nächste Großchance für die Gastgeber, doch Marcel Pope konnte den Schuss aus halbrechter Position erneut halten. Trainer Jens Tiemann-Gorny wechselte erneut und brachte Luis Birkemeyer und Tarek Kösters für Vincent Schlüter und Henrik Meyer zu Allendorf, der sich kurz zuvor verletzte. In die Drangphase der Oeseder fiel dann die Vorentscheidung für die Grün-Weißen. Nach einem starken Pass von „Bibo“ Zehn zündete Malte Hinrichs seinen Turbo, lief allein auf Keeper Hengelbrock zu und verwandelte Eiskalt zum 1:3 (83). Daraufhin ließ der Druck der Gastgeber nach und die Borgloher kamen noch zu zwei guten Gelegenheiten. Zunächst bekam Pascal Schweer bei einem Schuss aus ca. 15 Meter nicht genügend Druck hinter den Ball, Torwart Hengelbrock konnte parieren. In der 89. Spielminute setzte Luis Birkemeyer sich stark auf der linken Seite durch, sein Lupfer, der halb Flanke halb Torschuss war, verfehlte das Tor aber knapp. In der Nachspielzeit konnte Oesede noch einmal verkürzen. Nach einer Ecke von der linken Seite pritschte Simon Adamietz den Ball in bester Volleyballspieler Manier ins Tor. Da der Schiedsrichter diese Aktion übersah, zählte der Anschlusstreffer. Kurz darauf war Schluss.

Insgesamt war es ein eher schwaches Kreisligaspiel. Das Spieltempo war bei sommerlich schwülem Wetter nicht besonders hoch. Die Grün-Weißen nutzten eine Torchance mehr als die Gastgeber, weshalb sie das Spiel etwas glücklich für sich entscheiden konnten. Das Saisonfinale steigt am kommenden Freitag, wenn um 19 Uhr Concordia Belm Powe zu Gast an der Schulstraße ist. Nach dem Spiel gibt die „Erste“ wie jedes Jahr ein paar Kisten Bier aus.

Aufstellung TuS Borgloh: 1 Pope – 5 Schlentzek (18 Brüggemann, 60. Spielminute) 4 Sundermann, 8 H. Meyer zu Allendorf (5 Kösters, 72. Spielminute), 6 F. Meyer zu Allendorf – 7 Pottebaum, 14 Zehn (11 Schlüter, 90. Spielminute), 2 Symanzik, 11 Schlüter (13 Birkemeyer, 72. Spielminute) - 15 Grewe (9 P. Schweer, 52. Spielminute), 16 Hinrichs

Tore: 1:0 Burhan Alarslan (8), 1:1 Malte Hinrichs (44), 1:2 Jonas Pottebaum (55), 1:3 Malte Hinrichs (83), 2:3 Simon Adamietz (90+2)

Aktueller Wochenplan

Links

city-fahrschule

vobabanner sbp

Zum Seitenanfang