Die 1. Herren hat am vergangenen Sonntag sein Auswärtsspiel beim BSV Holzhausen mit 4:1 verloren. Gegen den Aufstiegsaspiranten musste Trainer Jens Tiemann-Gorny einmal mehr mit einer „Rumpfelf“ auskommen. Neben den langzeitausfällen Markus Heckel, Johannes Waack, Matthias Westermeyer, Alexander Middendorf und Tobias Rolf fehlte der zuletzt formstarke Malte Hinrichs berufsbedingt. Jonas Pottebaum, Emanuel Müller und Marcel Pope fehlten ebenfalls verletzungs-\krankheitsbedingt, kehren aber in der kommenden Woche zurück. Da den Grün-Weißen kein Torwart zur Verfügung stand, musste Mittelfeldspieler „Bibo“ Zehn kurzerhand ins Tor. Einziger Auswechselspieler war Jannis Kappelmann aus der A-Jugend, der sein erstes Spiel für die „Erste“ bestritt.

Das Spiel begann für Matze Grewe, Lukas Sundermann und Co. genau gegensätzlich zum Spiel gegen die TSG Dissen am letzten Wochenende, denn schon nach ca. 100 Sekunden gerieten die Borgloher mit 1:0 in Rückstand. Vorausgegangen war eine Ecke für den BSV. Die Gäste befanden sich noch im Tiefschlaf, Christian Kleinheider bedankte sich und traf mit einer Direktabnahme aus ca. 10 Meter zur Führung. Auch in der Folge drückten die Holzhauser auf das Tor von „Bibo“ Zehn, ohne sich dabei aber eine große Chance zu erarbeiten. Die Borgloher hatten in der 10. Spielminute ihre erste Offensivaktion, der Pass von Henrik Meyer zu Allendorf in den Lauf von Pascal Schweer konnte aber 18 Meter vor dem Tor im letzten Moment geblockt werden. Stattdessen konnte der BSV mit seiner zweiten Standardsituation erhöhen. Nach einem Freistoß von Andreas Backes aus halbrechter Position kam Michael Buhtz aus 16 Meter ungehindert zum Kopfball. Der Ball senkte sich genau in den rechten Torwinkel. Aushilfstorwart Zehn kam einen Schritt zu spät und so stand es nach 13 Spielminuten 2:0 für die Gastgeber. In der 19. Spielminute konnten die Grün-Weißen verkürzen. Pascal Schweer flankte nach einem Konter in den Strafraum, wo Florian Symanzik lauerte und den Ball aus 10 Meter ins Tor bugsierte. Kurz darauf gab es eine längere Verletzungsunterbrechung, Michael Brüggemann kam gegen Holzhausens Torwart Patrick Lücking einen Schritt zu spät und traf diesen etwas ungestüm im Gesicht. Der Keeper spielte infolgedessen mit einem Veilchen unter dem Auge weiter. Die Borgloher hatten jetzt ihre beste Phase im Spiel, in der 30. Spielminute kombinierten sich Pascal Sauf und Vincent Schlüter stark über die linke Seite und bedienten in der Mitte den vollkommen freistehenden Matze Grewe, der den Ball ins Tor schob. Der Linienrichter hatte aber zuvor die Fahne gehoben und Abseits angezeigt. Die Entscheidung war sehr knapp, aber wohl richtig. In der 38. Spielminute gab es mal wieder eine Standardsituation für den BSV und wieder brannte es Lichterloh im Borgloher Strafraum, nach einem Gestocher im Fünfmeterraum konnte aber Rechtsverteidiger Tarek Kösters den Ball in höchster Not klären. Kurz vor der Pause hatte Borgloh noch eine Großchance auf den Ausgleich. Nach einem starken Diagonalball von Pascal Sauf zündete Michael Brüggemann auf rechts seinen Turbo und schoss aus ca. 10 Meter halbrechter Position knapp am langen Pfosten vorbei. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte Holzhausen noch eine Freistoßchance, nachdem Henrik Meyer zu Allendorf auf Kosten seiner 5. gelben Karte den davoneilenden Patrick König nur noch mit einem taktischen Foul stoppen konnte. Den Freistoß aus ca. 25 Meter konnte „Bibo“ Zehn aber im nachfassen festhalten. Danach war Halbzeit.

Direkt nach dem Seitenwechsel zeigte der Schiedsrichter nach einem völlig harmlosen Zweikampf von Innenverteidiger Florian Meyer zu Allendorf im Strafraum zum Entsetzen der Borgloher auf den Punkt. Den Elfmeter von Patrick König konnte „Bibo“ Zehn aber stark parieren. Holzhausen übernahm in der Folge das Spielgeschehen, ohne sich dabei aber große Torchancen zu erarbeiten. Immer wieder konnte die Borgloher Defensive um Lukas Sundermann und Florian Meyer zu Allendorf rechtzeitig klären. In der 60. Spielminute wechselte Trainer Jens Tiemann-Gorny. Jannis Kappelmann kam zu seinem Debüt in der 1. Herren und zeigte gleich eine gute Partie. Für ihn ging Michael Brüggemann zunächst heraus. Nur zwei Minuten später hatte Matze Grewe nach einer Ecke für die Grün-Weißen eine gute Chance zum Ausgleich, sein Schuss aus 10 Meter strich aber um Zentimeter am Pfosten vorbei. In der 69.Spielminute fiel dann die Vorentscheidung, nach einer Flanke von Sven Westerhus konnten die Borgloher den Ball nicht ausreichend klären, Patrick König bedankte sich und schob unhaltbar für Torwart Zehn zum 3:1 ein. Die Gäste gaben sich aber nicht auf, nach einem Konter klärte Holzhausens Michael Butz in höchster Not nach einem Querpass von Pascal Schweer vor dem einschussbereiten Vincent Schlüter. Nach dem folgenden Eckstoß kam Henrik Meyer zu Allendorf freistehend zum Schuss, der Ball wurde aber von einem Abwehrspieler kurz vor der Linie geklärt. Nach dem anschließenden Konter der Gastgeber klärte Florian Symanzik stark gegen BSV Stürmer Sven Westerhus. In der 85. Spielminute sorgte Patrick König mit seinem zweiten Treffer für den Endstand. Einen zu kurz geratenen Rückpass von Florian Meyer zu Allendorf erlief Holzhausens Robin Keidel und passte in die Mitte, wo König keine Mühe hatte den Ball über die Linie zu schieben. Es war die letzte nennenswerte Szene im Spiel und so blieb es beim etwas zu deutlichen 4:1.

Die Grün-Weißen verschliefen die Anfangsphase und gerieten durch zwei Standardsituationen früh mit 0:2 in Rückstand. Anschließend fingen sich die Gäste und waren dem Ausgleich sehr nah. In der zweiten Halbzeit dominierten aber die Hausherren und verdienten sich so den Sieg. Für die Borgloher geht es in den letzten vier Spielen darum, diese verkorkste Saison einigermaßen ordentlich zu Ende zu bringen, um dann in der kommenden Saison wieder höhere Tabellenregionen anzustreben. Das nächste Spiel findet am Samstagabend um 18:00 Uhr statt, wenn die Reserve von Viktoria GM-Hütte an der Schulstraße zu Gast ist.

Aufstellung TuS Borgloh: 1 Zehn – 13 Sauf, 4 Sundermann, 6 F. Meyer zu Allendorf, 5 Kösters (15 Grewe 81. Spielminute) – 8 H. Meyer zu Allendorf, 2 Symanzik – 18 Brüggemann (12 Kappelmann, 60. Spielminute), 9 P. Schweer, 11 Schlüter –  15 Grewe (18 Brüggemann, 72. Spielminute)

Tore: 1:0 Kleinheider (2), 2:0 Buhtz (13), 2:1 Symanzik (18), 3:1 König (66), 4:1 König (83)

Aktueller Wochenplan

Links

city-fahrschule

vobabanner sbp

Zum Seitenanfang