Die 1. Herren hat am vergangenen Sonntag gegen Melle Türkspor mit 0:4 verloren. Bei strahlendem Sonnenschein auf dem Borgloher Kunstrasenplatz kassierte die Mannschaft von Jens Tiemann-Gorny jeweils einen Doppelschlag pro Halbzeit.

Die Grün-Weißen begannen stark und hatten in der 8. Spielminute die erste Torchance, den Schuss von Pascal Schweer aus ca. 25 Meter konnte Türkspor Torwart Bostan zur Ecke klären. Nach der folgenden Ecke hatte Pascal Schweer gleich die nächste gute Chance. Freistehend am zweiten Pfosten nahm er die Ecke volley, verzog aber um Zentimeter. Nur eine Minute später hatte der Gast aus Melle seine erste Torchance. Einen Freistoß von Türkspors Edeltechniker Yakub Akbayram konnte Torwart Sven Overschmidt aber parieren. Nach dem folgenden Konter war Stürmer Michael Brüggemann allein vor Torwart Bostan, als er von einem Abwehrspieler von den Beinen geholt wurde. Der schwache Schiedsrichter zeigte nur gelb. In der 14. Spielminute gab es dann die kalte Dusche für die Gastgeber. Einen fragwürdigen Freistoß aus 20 Meter schlenzte Akbayram über die Mauer ins kurze Eck. Nur eine Minute später erhöhte der Gast. Die Borgloher verloren in der Vorwärtsbewegung den Ball und Türkspor schaltete blitzschnell um. Stürmer Burak Azzattemür lief allein auf Torwart Overschmidt zu und traf zum 0:2. Die Grün-Weißen wirkten in der Folge geschockt, Melle verwaltete die Führung. Ab der 35. Spielminute kamen die Borgloher aber wieder zu Torchancen. Eine Riesenchance zur Führung vergab Pascal Schweer in der 36. Minute, als er nach einem langen Ball von Außenverteidiger Florian Symanzik frei vor Torwart Bostan stand, den Ball aber am langen Pfosten vorbei schob. Nur zwei Minuten später stieg „Bibo“ Zehn nach einem Freistoß von Malte Hinrichs am höchsten, seinen Kopfball konnte Türkspors Torwart aber mit Mühe entschärfen. Nach der folgenden Ecke war wieder Pascal Schweer zur Stelle, sein Kopfball konnte aber auf der Linie gerettet werden. Zwei Minuten später gab es die nächste schlechte Nachricht für Trainer Jens Tiemann-Gorny. Nach einem rüden Foul von Akbayram, wofür er nur die gelbe Karte sah, musste Linksaußen Emanuel Müller verletzt runter. Die spätere Diagnose im Krankenhaus lautete Bänderriss, wodurch sich die ohnehin schon dünne Personallage der Grün-Weißen weiter verschlechtert. Für den verletzten Müller kam Linus Heidemann in die Partie. Danach war Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel leidete das Spiel unter zahlreichen Verletzungsunterbrechungen, ein richtiger Spielfluss entstand zu keiner Phase der zweiten Halbzeit. Die Borgloher wollten den Anschlusstreffer und machten das Spiel, während Türkspor auf Konter lauerte. Das Spiel wurde immer hitziger, wozu leider auch der Schiedsrichter durch mehrere fragwürdige Entscheidungen beitrug. In der 60. Spielminute war Türkspors Ahmed nach einem Konter frei vor Torwart Overschmidt, der Keeper der Grün-Weißen behielt aber die Oberhand. Fünf Minuten später gab es Freistoß für Borgloh aus halbrechter Position, Innenverteidiger Lukas Sundermann setzte den Ball auf das Tornetz. In der 71. Spielminute sorgte Türkspors Torjäger Burak Azzattemür in bester Robben Manier für die Vorentscheidung. Wiederum nur eine Minute später gelang dann Goran Hussein die endgültige Entscheidung, als er nach einem Abstimmungsfehler in der Borgloher Hintermannschaft aus fünf Meter zum Abschluss kam. In der Folge war das Spiel dementsprechend träge, Türkspor war zufrieden und die Gastgeber waren am heutigen Tag nicht gut genug. In der 88. Spielminute hatte der eingewechselte Marcel Schweer nach Vorlage von seinem Bruder Pascal noch eine Großchance, doch auch er verfehlte freistehend das Tor. So blieb es beim deutlichen 0:4.

Das Ergebnis fiel im Endeffekt mindestens 2 Tore zu hoch aus. Türkspor war im Gegensatz zu den Grün-Weißen eiskalt vor dem Tor und kam so durch zwei Doppelschläge zum verdienten Sieg. Am kommenden Sonntag hat die „Erste“ in Gesmold die nächste Chance auf den ersten Sieg 2016. Anstoß ist um 15 Uhr

Aufstellung TuS Borgloh: 1 Schriever   –  2 Symanzik, 8 H. Meyer zu Allendorf, 4 Sundermann, 6 F. Meyer zu Allendorf, – 13 Müller (3 Heidemann, 43. Spielminute), 16. Hinrichs, 14 Zehn, 11 Schlüter –  9 P. Schweer, 18 Brüggemann (5 M. Schweer 77. Spielminute)

Tore: 0:1 Akbayram (14), 0:2 Azzattemür (15), 0:3 Azzattemür (71), 0.4 Hussein (72)

Aktueller Wochenplan

Links

city-fahrschule

vobabanner sbp

Zum Seitenanfang