dütecup 2017

Fotos: osnaball.de

Die 1. Herren hat am vergangenen Wochenende beim stark besetzten Dütecup der SG Hankenberge-Wellendorf einen hervorragenden 4. Platz von insgesamt 16 Mannschaften belegt.

dütecup 2017 3In der Vorrunde am Samstag traf die Mannschaft von Lars Brinkschröder zunächst auf den Bezirksligisten TuS Haste. Durch Tore von Jannis Kolbe, Malte Hinrichs und Ole Hengelbrock konnten die Grün-Weißen schnell eine 3:0 Führung herausschießen, ehe Haste kurz vor Schluss der 3:1 Endstand gelang. Im zweiten Spiel des Tages gegen Blau-Weiß Schinkel, die in der Spitzengruppe der Kreisliga Stadt mitmischen, konnten Jannis Kolbe und Malte Hinrichs einen 0:1 Rückstand drehen. Nach dem Ausgleich von Schinkel sorgte Jonas Pottebaum, der kurzfristig für die Halle reaktiviert wurde, für den 3:2 Siegtreffer. Im letzten Spiel des Tages trafen die bereits für die Zwischenrunde qualifizierten Borgloher auf die Gastgebende Hankenberge-Wellendorf. Nach mehreren vergebenen hochkarätigen Chancen gelang Malte Hinrichs zwei Minuten vor Spielende das hochverdiente 1:0, was gleichzeitig der Endstand war. Mit der Maximalausbeute von 9 Punkten aus 3 Spielen qualifizierten sich die Grün-Weißen für die Endrunde am Sonntag.dütecup 2017 4

Der Turniermodus gab vor, dass der Gruppenzweite aus der Borgloher Vorrundengruppe (BW Schinkel) in der gleichen Endrundengruppe gesetzt war. Die beiden Mannschaften spielten aber nicht ein weiteres Mal gegeneinander, gewertet wurde das Spiel vom Vortag. Entsprechend gingen die Borgloher mit einem 3 Punkte Vorsprung in die Endrunde. Hinzu kamen mit dem Spielverein 16 und dem TuS Hilter die beiden weiteren Mannschaften, die am Samstag das Ticket lösen konnten. Im ersten Sonntagsspiel stand gleich das Derby gegen den TuS Hilter an. Der bereits am Vortag stark aufspielende Jannis Kolbe erzielte in der 9. Spielminute das 1:0 für Borgloh. Den unglücklichen Ausgleich kassierten die Borgloher 25 Sekunden vor Spielende, weshalb sich Jannis Kappelmann, Marco Hebbelmann und Co. mit einem Unentschieden zufriedengeben mussten. Im zweiten Spiel gegen den Spielverein 16 aus der Kreisliga Stadt gingen die Borgloher früh durch Jonas Pottebaum in Führung. Der SV 16 kam aber in der Folge besser ins Spiel und drehte die Partie zum 1:2. Danach drehte Malte Hinrichs auf, legte Ole Hengelbrock den Ausgleich vor und schoss anschließend mit zwei starken Toren eine 4:2 Führung heraus. Spielverein 16 konnte eine Minute vor Schluss noch einmal verkürzen, am Ende siegten die Grün-Weißen aber mit 4:3.

Damit zog die Mannschaft um Torwart Johannes Waack als Gruppenerster ins Halbfinale ein und traf dort auf Landesligist SV Bad Rothenfelde, der zuvor Oberligist TuS Bersenbrück aus dem Turnier gekegelt hatte. In den Anfangsminuten konnten die Borgloher gut mithalten, wurden dann aber zu forsch und von den abgeklärten Salinenstädtern gnadenlos bestraft. Per Doppelschlag erzielte Rothenfelde in der 5. und 6. Spielminute eine 2:0 Führung. Malte Hinrichs konnte in der 9. Minute verkürzen, doch der beste Torschütze des Turniers Amir Redzic (10 Tore) erzielte mit einem Doppelschlag die Vorentscheidung. Nach dem 1:5 konnte Ole Hengelbrock noch einmal auf 2:5 verkürzen, ehe Bad Rothenfelde mit dem 2:6 den Endstand markierte.

Das Spiel um Platz 3 wurde dann in einem Neunmeterschießen ermittelt. Gegner war erneut der TuS Hilter, der im zweiten Halbfinale mit 2:3 gegen den BSV Holzhausen unterlag. Für Borgloh trafen Jannis Kappelmann, Jonas Pottebaum, Henrik Meyer zu Allendorf und Ole Hengelbrock. Malte Hinrichs und Jannis Kolbe scheiterten vom Punkt. Da Torwart Waack „nur“ einen Ball halten konnte, mussten sich die Borgloher mit dem 4. Platz begnügen.

Den Dütecup gewann der BSV Holzhausen mit einem souveränen 5:1 Finalsieg.

Für die Borgloher war es trotz der ärgerlichen Niederlage im kleinen Finale ein sehr positives Turnier. Der 4. Platz galt vor dem Dütecup als utopisch angesichts mehrerer Gegner aus Beziks- Landes- und sogar Oberliga, die sich größtenteils hinter den Grün-Weißen einreihen mussten. Mit Malte Hinrichs konnte ein Spieler der Borgloher noch einen persönlichen Titel feiern, denn der Kapitän wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt.

dütecup 2017 2Am kommenden Donnerstag steht für die Mannschaft von Lars Brinkschröder die Vorrunde des Hüggelcups in Hasbergen an. Die Grün-Weißen wollen auch hier den positiven Saisonverlauf fortsetzen und den ein oder anderen Favoriten ärgern.

Die 1. Herren wünscht frohes Fest und guten Rutsch! Bleibt Gesund!

Aufstellung Borgloh: 1 Johannes Waack – 8 Henrik Meyer zu Allendorf / 19 Ole Hengelbrock, 6 Florian Meyer zu Allendorf / 15 Marco Hebbelmann –  2 Jannis Kolbe / 7 Jonas Pottebaum, 9 Jannis Kappelmann / 16 Malte Hinrichs 

Zum Seitenanfang