borgloh tvn1

Die 1. Herren hat am vergangenen Freitag im Auswärtsspiel beim TV Neuenkirchen nach einer schwachen Leistung verdient mit 0:2 verloren. Neben Marco Nörder und Markus Heckel, die weiterhin verletzungsbedingt fehlten, musste Trainer Lars Brinkschröder außerdem auf Gereon Linnemann, Emanuel Müller (beruflich) und Henrik Meyer zu Allendorf (5. Gelbe Karte) verzichten.

borgloh tvn2Die Grün-Weißen begannen sehr ordentlich und hatten gleich zu Beginn zwei Torchancen. In der 3. Spielminute verpasste Jonas Pottebaum eine scharfe Hereingabe von Vincent Schlüter. Nur eine Minute später hatte Malte Hinrichs eine Großchance, als er allein auf Neuenkirchens Torwart Yannik Mattern zulief, beim etwas überhasteten Abschluss aus 16 Meter Torentfernung aber in Rückenlange geriet und den Ball deutlich über das Tor schoss. In der Folge ließen die Grün-Weißen aber immer mehr nach und die Hausherren witterten ihre Chance. Durch viele Abspielfehler im Aufbauspiel machten die Gäste ihren Gegner stark. Die Neuenkirchener hatten in der 15. Spielminute ihre erste Torchance, die Borgloher Defensive konnte aber rechtzeitig klären. Aber auch in der Folge unterliefen den Grün-Weißen immer wieder einfache Fehler. Die logische Konsequenz war das 1:0 der Hausherren in der 27. Spielminute. Nachdem Lukas Sundermann einen ersten Torschuss noch auf der Linie klären konnte, prallte der Ball zu Marcel Torwelle, der keine Mühe hatte die Führung für die Hausherren zu erzielen. Nur zwei Minuten später spielte Florian Symanzik einen Katastrophenrückpass auf Torwart Sven Overschmidt. Neuenkirchens Stürmer Tobias Hagemann sprintete dazwischen. Sein Abschluss, der halb Torschuss, halb Flanke war, trudelte gegen den Pfosten. Beim Abpraller brachte es ein Neuenkirchener fertig, den Ball aus 5 Meter Torentfernung über den Zaun zu schießen. Kurz vor der Pause hatten beide Mannschaften noch eine Torchance, zunächst konnte Torwart Sven Overschmidt gegen Neuenkirchens Stürmer Marcel Torwelle klären, kurz darauf verpasste „Bibo“ Zehn nach einer Ecke mit einem Kopfball knapp das Tor. Mit der 1:0 Halbzeitführung für die Hausherren ging es in die Pause.borgloh tvn3

Direkt nach Wiederanpfiff ereignete sich dann eine sehr unglückliche Szene, woraufhin Neuenkirchens Tobias Hagemann mit einem Krankenwagen inkl. herbeigerufenem Notarzt abgeholt werden musste. Nach einem Abstoß von Torwart Sven Overschmidt sprang der Stürmer zum Kopfballduell hoch und rollte dabei mit dem Rücken über Luis Birkemeyer, der den Stürmer unterlief. Hagemann stürzte daraufhin aus ca. 1 Meter ungebremst auf den Rücken, konnte anschließend sein Bein nicht mehr belasten und krümmte sich vor Schmerzen. Die Diagnose im Krankenhaus, wo Neuenkirchens Top-Torjäger weiterhin zur Beobachtung liegt, lautete schwere Rückenprellung. An dieser Stelle noch einmal gute Besserung ins Grönegau. Die erste Torchance im zweiten Durchgang hatten die Hausherren, als einem Mittelfeldspieler vom TVN der Ball bei einer Flanke über den Spann rutschte und sich gefährlich auf das Borgloher Tor senkte. Torwart Sven Overschmidt konnte aber mit Mühe parieren. Die Borgloher konnten sich in der 55. Spielminute gefährlich vor das Tor kombinieren, doch nach der flachen Hereingabe von Aushilfstürmer Luis Birkemeyer fand sich in der Mitte kein Abnehmer und die Chance verpuffte. In der zweiten Halbzeit unterliefen den Grün-Weißen noch mehr einfache Fehler, das Selbstvertrauen ging im Laufe des Spiels immer mehr verloren. In der 62. Spielminute fiel dann das 2:0 für die Hausherren. Nach einem starken Pass durch die Schnittstelle der Viererkette liefen zwei Neuenkirchener auf Sven Overschmidt zu und spielten dies clever aus, sodass Marcel Torwelle seinen zweiten Treffer erzielen konnte. Wie schon kurz nach dem ersten Treffer hatten die Hausherren auch nach dem zweiten Tor eine Großchance um zu erhöhen, doch TVN Kapitän Rainer Bekkötter schoss den Ball nach einer Flanke von der rechten Seite mit einer Volleyabnahme deutlich über das Tor. In der Schlussviertelstunde übernahmen die Borgloher die Spielkontrolle, während Neuenkirchen die Führung verwaltete. In der 76. Spielminute erzielte Lukas Sundermann nach einer Freistoßflanke per Kopf den Anschlusstreffer, allerdings erkannte der Schiedsrichter das Tor wegen eines vermeintlichen Stürmerfouls von Michael Brüggemann nicht an. In der 81. Spielminute wurde den Grün-Weißen klar, dass in diesem Spiel nichts mehr klappt. Michael Brüggemann konnte sich endlich mal auf der Außenbahn durchsetzen und passte in die Mitte, wo Malte Hinrichs aus fünf Meter Torentfernung den Ball nicht richtig traf und auch diese Großchance verpuffte. Die letzte Torchance der Gäste hatte wiederrum Lukas Sundermann nach einer Standardsituation mit einem Kopfball, doch Neuenkirchens Torwart Yannik Mattern konnte stark parieren. In der Nachspielzeit verpassten die Grönegauer bei einem Konter einen noch höheren Sieg, weshalb es beim verdienten 2:0 blieb.

borgloh tvn4Es war eine sehr schwache Vorstellung der Grün-Weißen, die nach gutem Beginn immer stärker nachließen und vollkommen verdient eine Niederlage kassierten. Der Saisonverlauf der Borgloher lässt sich ein wenig mit Leverkusen in der Bundesliga vergleichen, die lange um die goldene Ananas spielten, um zum Ende der Saison doch noch in den Abstiegskampf zu geraten. Ein Sieg reicht in den verbleibenden drei Spielen, um zumindest dies zu verhindern. Am kommenden Freitag wartet aber mit dem BSV Holzhausen ein schweres Kaliber, wenn um 19:30 Uhr an der Schulstraße angestoßen wird.

Aufstellung Borgloh: 1 Overschmidt – 12 Schlentzek (9 Kappelmann, 73. Spielminute), 4 Sundermann, 14 Zehn (5 Schweer, 65. Spielminute), 6 F. Meyer zu Allendorf – 7 Pottebaum, 11 Schlüter, 16 Hinrichs, 10 Symanzik– 18 Brüggemann, 15 Birkemeyer (17 Degenhardt, 73. Spielminute)

Tore: 1:0 Marcel Torwelle (27), 2:0 Marcel Torwelle (62)

Zum Seitenanfang