Die 1. Herren konnte am vergangenen Sonntag gegen die TSG Dissen ihren ersten Pflichtspielsieg im Jahr 2016 feiern. Im Heimspiel auf dem Borgloher Kunstrasenplatz musste Trainer Jens Tiemann-Gorny im Vergleich zum Spiel in Bad Laer auf 2 Positionen umbauen. Im Tor stand Sven Overschmidt für den erkrankten Marcel Pope und Marcel Schlentzek ersetzte Kai Vogler in der Abwehr.

Das Spiel hätte für die Grün-Weißen nicht besser starten können. Nach dem Anstoß wurde der Ball einmal durch die Abwehrreihe gespielt, ehe Florian Symanzik einen langen Ball in den Lauf von Stürmer Matze Grewe spielte. Der Kapitän zog zu einem imaginären Sprint an und flankte mustergültig in die Mitte, wo Michael Brüggemann keine Mühe hatte, den Ball ins Tor zu schießen. 1:0 nach ca. 30 Sekunden und Dissen hatte noch keinen Ballkontakt. In der Folge versäumten es die Borgloher, direkt nachzulegen. Bereits in der 4. Spielminute hatte Dissen eine Großchance zum Ausgleich, Hussein Beydoun traf aber aus 11 Meter nur den Pfosten. Bei einer weiteren Torchance der Gäste konnte Innenverteidiger Florian Symanzik in der 9. Spielminute in höchster Not klären. Die Grün-Weißen kamen erst in der 20.Spielminute zu ihrer zweiten Torchance. Nach einer Flanke von Rechtsaußen Vincent Schlüter köpfte Michael Brüggemann aus ca. 5 Meter knapp über das Tor. Fünf Minuten später konnte der starke Gästekeeper Welp einen Schuss von Vincent Schlüter mit den Fingerspitzen zur Ecke klären. In der 31. Spielminute hatte Innenverteidiger Lukas Sundermann nach einer Freistoßflanke von Matze Grewe eine Großchance, als er aus 6 Meter freistehend zum Schuss kam. Torwart Welp konnte aber wieder parieren. Die Gäste kamen in der 38. Spielminute zu ihrer nächsten Torchance, der Schuss von Hussein Beydoun ging aber deutlich am Tor vorbei. Kurz vor der Halbzeit lief Michael Brüggemann auf Torwart Welp zu und wurde von diesem außerhalb des 16ners zu Fall gebracht. Der Ball trudelte noch Richtung Tor, konnte aber von einem Abwehrspieler kurz vor der Linie geklärt werden. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß und gelb für den Torwart. Den Freistoß von Malte Hinrichs konnte der Keeper mit etwas Glück an die Latte lenken. Danach war Halbzeit.

In der Pause wechselte Jens Tiemann-Gorny und brachte Jonas Pottebaum für Matze Grewe und Luis Birkemeyer für Michael Brüggemann.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Freistoßchance für den Gast aus Dissen, Torwart Sven Overschmidt konnte den Schuss von Dennis Rothe aber über die Latte lenken. In der 54. Spielminute zeigten die Borgloher guten Kombinationsfußball. Henrik Meyer zu Allendorf spielte in den Lauf vom durchstartenden Marcel Schlentzek, der vor Torwart Welp mit einer Direktabnahme auf Vincent Schlüter ablegte. Borglohs Rechtsaußen kam aber einen Schritt zu spät und ein Gästeverteidiger konnte klären. Nur 2 Minuten später erzielten die Gastgeber das verdiente 2:0. Nach einem schnellen Einwurf von Florian Meyer zu Allendorf auf seinen Bruder Henrik, leitete dieser auf Jonas Pottebaum weiter. Der Stürmer steckte auf den völlig freistehenden Luis Birkemeyer durch, der sich die Chance nicht nehmen ließ und die Kugel aus ca. 10 Meter halblinke Position in den kurzen Torwinkel drosch. Es war das erste Tor für die 1. Herren vom jungen Linksaußen, der wie Marcel Schlentzek ein starkes Spiel machte. Vier Minuten später hatte Dissen nach einem Misslungenen Abwurf von Torwart Sven Overschmidt eine Großchance, auf 2:1 zu verkürzen. Borglohs Keeper machte aber mit einer starken Fußabwehr gegen den Schuss von Andre Rothe seinen Fehler wieder wett. In der 59. Spielminute setzte sich Malte Hinrichs stark auf der rechten Seite durch und spielte in die Mitte auf Luis Birkemeyer, der einen Schritt zu spät kam. Nur eine Minute später hatte Hinrichs selbst eine Riesenchance. Über Jonas Pottebaum und Luis Birkemeyer, gelang der Ball zu Henrik Meyer zu Allendorf, der auf Malte Hinrichs weiterleitete. Der Stürmer scheiterte allerdings aus ca. 5 Meter am stark parierenden Gästetorwart. Nach einem vermeintlichen Foul von Henrik MzA gab der Schiedsrichter in der 69. Spielminute Elfmeter für die Gäste. Andre Rothe ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte den Anschlusstreffer. In der 75. Spielminute gab es die nächste Szene im Privatduell zwischen Malte Hinrichs und dem überragenden Torwart Marius Welp. Nachdem sich der Stürmer stark gegen 3 Gegenspieler durchsetzte, scheiterte er mit einem Schuss aus 8 Meter am Keeper. In der 80. Spielminute musste Trainer Jens Tiemann-Gorny nach einer strittigen Freistoßentscheidung gegen die Grün-Weißen wegen meckern die Bank verlassen, den Freistoß aus 20 Meter setzte Dennis Rothe aber 1 Meter über das Tor. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit zeigte der Schiedsrichter Gästespieler Tolga Misdik nach einer Tätlichkeit an Florian Symanzik die rote Karte. In der fünfminütigen Nachspielzeit wurde es dann noch einmal turbulent. Dissen warf alles nach vorne und eröffnete den Borglohern so Räume zum kontern. Es brauchte aber drei Anläufe bis zum erlösenden Tor. Zunächst scheiterte Luis Birkemeyer an Torwart Welp, nur eine Minute später schoss „Bibo“ Zehn nach starker Vorlage von Hinrichs aus 6 Meter zu zentral und wieder konnte der Keeper parieren. Wiederum nur eine Minute später kam es wieder zum Duell Hinrichs vs. Welp. Dieses Mal blieb der Stürmer cool und schob den Ball nach Vorlage von Florian Symanzik aus 16 Meter ins lange Eck. Den Schlusspunkt der Partie setzte Henrik Meyer zu Allendorf. Nach einem Foul an Malte Hinrichs bekamen die Grün-Weißen einen Elfmeter zugesprochen, den der Sechser zum 4:1 Endstand verwandelte.

Der Sieg von Matze Grewe, Florian Meyer zu Allendorf und Co. war aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit hochverdient. Das große Manko war aber wieder einmal die schwache Chancenverwertung. Mit etwas mehr Konsequenz vor dem Tor hätten die Grün-Weißen schon früh für klare Verhältnisse gegen den Abstiegskandidaten sorgen können. Im nächsten Spiel am kommenden Sonntag wartet wieder ein anderes Kaliber auf die Borgloher, wenn sie beim BSV Holzhausen zu Gast sind. Anstoß ist um 15 Uhr.

Aufstellung TuS Borgloh: 1 Overschmidt   – 3 Schlentzek (5 Degenhardt, 90. Spielminute), 2 Symanzik, 4 Sundermann, 6 F. Meyer zu Allendorf – 8 H. Meyer zu Allendorf – 18 Brüggemann (12 Birkemeyer, 45. Spielminute), 16 Hinrichs, 14 Zehn, 11 Schlüter (13 Kösters, 88. Spielminute) –  15 Grewe (7 Pottebaum, 45. Spielminute)

Tore: 1:0 Brüggemann (1), 2:0 Birkemeyer (56), 2:1 A. Rothe (68, Foulelfmeter), 3:1 Hinrichs (90), 4:1 H. Meyer zu Allendorf (90+4, Foulelfmeter)

Aktueller Wochenplan

Links

city-fahrschule

vobabanner sbp

Zum Seitenanfang