TuS Borgloh e.V. 1938

Die Ergebnisse der ungewöhnlichsten Generalversammlung 18.06.2021

Beachvolleyball in Borgloh: Neue Anlage für jeden zugänglich

Die Ergebnisse der ungewöhnlichsten Generalversammlung

Der TuS Borgloh hat sein Sportangebot erweitert: Beachvolleyball und Beachtennis sind ab sofort auf der neuen Anlage neben dem Rasenplatz an der Schulstraße möglich.

„Die Tür zum Platz ist tagsüber offen, jeder kann das Angebot nutzen“, sagte TuS-Vorsitzender Wilfried Hinrichs während der ungewöhnlichen Generalversammlung, die auf der neuen Tribüne im Freien stattfand. Das Beachvolleyballfeld ist das Ergebnis eines größeren Umbaus am und rund um den Rasenplatz. Das Feld konnte mit Hilfe der Gemeinde und Eigenarbeit der Volleyballabteilung realisiert werden. Das Netz ist verstellbar, so dass jetzt auch eine neue Trendsportart ausprobiert werden kann: Beachtennis. Die Tennisfreunde im TuS haben Schläger und Bälle angeschafft und geben gern eine kurze Anleitung. Ansprechpartner ist Tennis-Vorsitzender Franz-Josef Nülle (0151/40025448).

Corona-Zeit gut überstanden

Die Corona-Krise hat der Sportverein schadlos überstanden, wie Geschäftsführer Helmut Uthoff berichtete. Der Verein habe zahlreiche Förder- und Unterstützungsangebote von Kreissportbund und des Landes Niedersachsen in Anspruch nehmen können, um kleine und größere Projekte umzusetzen. Dazu gehörte zum Beispiel die Anschaffung einer Videotechnik, um Onlinesportkurse anbieten zu können. Diese Kurse seien stark genutzt worden, ergänzte Erika Riedemann, hauptamtliche Mitarbeiterin des Vereins.

Der TuS Borgloh schließt das Jahr 2020 finanziell mit einen soliden Plus ab. Die Gründe: stark verringerte Personalkosten durch Kurzarbeit und geringere Aufwandsentschädigungen. Zugleich hielten alle Mitglieder zur Stange. Besser noch: Der Verein konnte im Coronajahr sogar Mitglieder dazugewinnen (plus 2,4 Prozent auf 1370).

Das nächste Projekt

Zum Start der Fußballsaison Ende August soll die neue Tribüne mit Funktionsräumen offiziell freigegeben werden. Vorsitzender Wilfried Hinrichs dankte ausdrücklich allen ehrenamtlichen Helfern, ohne deren Einsatz der Neubau nicht realisierbar gewesen wäre.

Das nächste Bauprojekt ist bereits in Planung. Die heruntergekommene Laufbahn aus roter Asche soll durch eine Kunststoffbahn ersetzt werden. Erste Vorgespräche hat es bereits gegeben, wie Hinrichs berichtete.

Wahlen

Die Vorstandswahlen fielen einstimmig aus: Michael König (2. Vorsitzender, seit 1999 im Vorstand), Helmut Uthoff (Geschäftsführer, seit 2000 im Vorstand), Stefan Holtgreife (Jugendfußball), Franz-Josef Nülle (Tennis) und Erika Riedemann (Turnen) wurden in ihren Ämtern bestätigt.  Ehrungen Für Birgit Druck war es die 30. und mutmaßlich letzte Jahreshauptversammlung als hauptamtliche Kraft des TuS Borgloh. Birgit geht im Sommer in den Ruhestand, bleibt dem TuS aber als Übungsleiterin erhalten. Der TuS dankt Birgit für über 30 Jahre Einsatz und Engagement. Sie hat eine ganze Generation junger Menschen an den Sport herangeführt und begleitet. Für 65-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Sigmar Wittig und Bernhard Hagedorn. 60 Jahre dabei sind Ludwig Jäger und Werner Hörmeyer.

Bernhard Hagedorn (links) ist seit 65 Jahren Mitglied. Ludwig Jäger (Mitte) erhielt für 60-jährige Mitgliedschaft ein TuS-Handtauch. Foto: Helmut Uthoff
Bernhard Hagedorn (links) ist seit 65 Jahren Mitglied. Ludwig Jäger (Mitte) erhielt für 60-jährige Mitgliedschaft ein TuS-Handtauch. Foto: Helmut Uthoff