TuS Borgloh e.V. 1938

1. Herren: 4:1 Heimsieg zum Rückrundenauftakt

Die 1. Herren ist mit einem Heimsieg gegen die SG Wimmer-Lintorf in die Rückrunde gestartet. Nachdem die ersten beiden Begegnungen coronabedingt abgesagt werden mussten, war gegen die SG Wimmer-Lintorf der Großteil des Kaders wieder fit.

Die Grün-weißen erlebten dabei einen perfekten Pflichtspielauftakt für das Jahr 2022, denn nach handgestoppten 28 Sekunden stand es schon 1:0 für Borgloh. Luis Birkemeyer und Jonas Pottebaum eroberten nach dem Anstoß für Wimmer den Ball und spielten auf Dustin Jung, der in der Mitte Henrik Meyer zu Allendorf bediente. Dieser spielte einen Doppelpass mit Moritz Rosemann und traf dann mithilfe des Innenpfostens zur Führung. Ein schön herausgespieltes Tor. Nur zwei Minuten später hätte Moritz Rosemann erhöhen können, doch nach einem Abpraller vom Torwart drosch er den Ball an die Unterkannte der Latte.

Wimmer schüttelte sich und kam in der Folge deutlich besser ins Spiel und erspielte sich auch gleich zwei gute Tormöglichkeiten durch den auffälligen Nico Tesch. Borgloh hatte aber mit Marcel Pope einen starken Rückhalt im Tor und dieser konnte einmal mit dem Fuß und einmal mit der Hand parieren.

Ab der 20. Spielminute verflachte das Anfangstempo ein wenig, es blieb aber ein sehr gutes Kreisligaspiel, da beide Mannschaften den Weg nach vorne suchten.

In der 36. Spielminute fiel dann das 2:0 für Borgloh. Eine Flache Hereingabe von Luis Birkemeyer konnte Wimmer nicht ausreichend klären. „Gerd“ Rosemann war zur Stelle und staubte zum 2:0 ab. Die Hausherren versuchten den Schwung mitzunehmen und schon vor der Pause für die Entscheidung zu sorgen. Einen Linkschuss von Dustin Jung aus 20 Meter konnte Torwart Johanniemann stark aus dem Winkel fischen und direkt vor der Halbzeit fand eine Flanke von Marcel Odoy bei einer Überzahlsituation nicht den Weg zum Mitspieler.

Mit der 2:0 Führung ging es in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel war Wimmer die deutlich aktivere Mannschaft und versuchte den Anschluss herzustellen. Die Grün-weißen hatten die schwächste Phase des Spiels und Glück, diese schadlos zu überstehen. Dies lag in erster Linie am glänzend aufgelegten Marcel Pope, der im Privatduell mit Nico Tesch mit einer Fußabwehr zur Stelle war. Auch die vielen Ecken für Wimmer in dieser Phase konnten die Borgloher klären.

In der 58. Spielminute hatten dann aber die Borgloher wieder den Torschrei auf den Lippen. Nach einer Flanke von Bernd Steinkühler schraubte sich Jonas Pottebaum in der Mitte zum Kopfball hoch und traf sehenswert ins Tor. Der Linienrichter hob aber die Fahne.

Das Trainerduo Schriever/Hinrichs wechselte in der Folge doppelt, nachdem zum Ende der ersten Hälfte schon der angeschlagene Florian Meyer zu Allendorf von Bernd Steinkühler ersetzt wurde. Jannis Kappelmann kam für Marcel Schlentzek und Vincent Schlüter für Moritz Rosemann.

In der 70. Spielminute fiel dann die Vorentscheidung. Jonas Pottebaum belohnte sich für eine starke Leistung, klaute dem Abwehrspieler den Ball und lupfte ihn über den Torwart hinweg zum 3:0 ins Tor. Der anschließende Jubel war so grenzenlos, das Pottebaum krampfgeplagt ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Neuzugang Roman Wolterink in die Partie.

Nach einem Freistoß auf die Latte von Luis Birkemeyer in der 80. Spielminute traf Wimmer auf der Gegenseite zum 4:1. Vorausgegangen war ebenfalls ein Freistoß, den die Grün-weißen zwar blocken konnten, aber im Getümmel den Ball nicht klären konnten. Sebastian Unlandherm brachte den Ball mit einem krummen Schuss, welcher halb Flanke, halb Torschuss war, im Netz unter.

Die Borgloher hatten aber in Person von Dustin Jung die passende Antwort parat. Nach einem Pass von Jannis Kappelmann blieb er vor dem herauseilenden Keeper cool und hob den Ball über den Torwart hinweg ins Tor.

Da die Borgloher Abwehr in Person von Lukas Sundermann, Marco Hebbelmann und Bernd Steinkühler über das gesamte Spiel einen sehr guten Job machte, blieb es am Ende beim verdienten, aber etwas zu hohem 4:1 Sieg.

Am kommenden Sonntag um 15 Uhr ist die „Erste“ beim Hunteburger SV zu Gast. Der Fanclub Inferno hat wieder einen Bus organisiert. Wer mitfahren möchte, kann sich gerne unter folgendem Link anmelden.  (10€ pro Person inkl. Getränke)

https://app.umfrageonline.com/s/7p3yzdm

 

Aufstellung Borgloh:

20 Pope

15 Hebbelmann, 4 Sundermann, 6 F. Meyer zu Allendorf (21 Steinkühler)

26 Odoy, 8 H. Meyer zu Allendorf, 12 Schlentzek (9 Kappelmann), 7 L. Birkemeyer

24 Rosemann (11 Schlüter), 5 Jung, 16 Pottebaum (3 Wolterink)

 

Tore: 1:0 Henrik Meyer zu Allendorf (1), 2:0 Moritz Rosemann (36), 3:0 Jonas Pottebaum (70), 3:1 Sebastian Unlandherm (85), 4:1 Dustin Jung (87)

 

Text Henrik Meyer zu Allendorf