TuS Borgloh e.V. 1938

1. Herren: Auswärtssieg in Rothenfelde

Die 1.Herren ist mittlerweile gut in der neuen Liga angekommen und konnte aus den letzten 5 Spielen 13 Punkte sammeln. Und das, obwohl die „Erste“ personell momentan auf dem Zahnfleisch geht. Die Hälfte der Spieler treibt sich mit Verletzungen rum, weshalb die eingefahrenen Punkte umso höher zu bewerten sind.

Gegen die Landesliga Reserve vom SV Bad Rothenfelde war die Mannschaft von Marc Schriewer von Beginn an aktiver und ging in der 15. Spielminute durch Jannis Kolbe in Führung. Der Linksaußen Lupfte den Ball aus ca 20m Torentfernung über den Keeper hinweg zum 1:0.

Auch danach war Borgloh besser im Spiel und hätte durch Moritz Rosemann auf 2:0 stellen müssen, doch der Angreifer scheiterte bei einem Abpraller am bereits liegenden Torwart. Kurz darauf fasste sich Rechtsaußen Marcel Odoy aus 20m ein Herz und schoss den Ball an den Innenpfosten.

Besser machte es Jannis Kappelmann in der 33. Minute, als er erkannte, dass der Keeper der Hausherren deutlich vor seinem Tor stand und diesen mit einem cleveren Schuss aus 30 Meter überwand.

Danach wurden die Borgloher etwas schläfrig und fingen sich kurz vor der Halbzeit nach einem unnötigen Ballverlust den Anschlusstreffer, als Willi Stenke frei vor Johannes Waack auftauchte und diesen überwand.

Nach dem Seitenwechsel gab es Elfmeter für Borgloh, nachdem Henrik MzA im Strafraum gelegt wurde. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zum 3:1.

Doch auch hier konnten die Gastgeber aus Rothenfelde den Anschluss wieder herstellen. Nach einem einfachen Seitenwechsel kam Jan Stoppe an den Ball und traf nach einem Fehler im Borgloher Stellungsspiel zum 3:2 Anschluss.

Aber nur 8 Minuten später erzielte der reaktivierte Roman Kober mit einem schönen Freistoß aus 18 Meter in den Torwinkel den 4:2 Endstand.

In der Schlussphase kam noch einmal viel Hektik auf, was insbesondere an diversen Spielern der Heimmannschaft lag, die einfach nicht den Mund halten konnten und insbesondere auf den Schiedsrichter schimpften, der leider nicht die fälligen gelb roten Karten zog.

Bei einer Großchance in der Nachspielzeit verpasste der an diesem Tag etwas glücklose Moritz Rosemann ein weiteres Tor, aber dennoch stand am Ende der verdiente Sieg.

Bereits am kommenden Freitag wartet das nächste Spiel, wenn die Grün weißen beim Meister der vergangenen Spielzeit in Kloster Oesede antreten. Anstoß im Derby ist um 19:30 Uhr.

Aufstellung Borgloh:
1 Waack
15 Hebbelmann, 6 F. MzA, 14 Wolterink, 21 Steinkühler
13 Odoy, 5 Jung, 9 Kappelmann (8 H. MzA) , 2 Kolbe
24 Rosemann (11 Kober) , 10 Symanzik

Tore: 0:1 Jannis Kolbe (15), 0:2 Jannis Kappelmann (33), 1:2 Willi Stenke (41), 1:3 H. MzA (54, Foulelfmeter), 2:3 Jan Stoppe (62), 2:4 Roman Kober(70)

Text: Henrik MzA