TuS Borgloh e.V. 1938

1. Herren: Deutliche Siege gegen Oesede und Nahne

Die 1. Herren konnte zuletzt zwei hohe Siege gegen abstiegsbedrohte Mannschaften einfahren.

Im Heimspiel gegen die Sportfreunde Oesede, gegen die es im Hinspiel eine 2:4 Niederlage hagelte, waren die Borgloher klar feldüberlegen und gingen bereits in der 8. Spielminute mit 1:0 in Führung. „Staubi“ Birkemeyer wurde von Dustin Jung schön freigespielte, umkurvte noch einen Gegenspieler und schoss dann platziert ins rechte Eck. Mit der Führung im Rücken spielte Borgloh selbstbewusst auf und ließ durch starkes Defensivverhalten keine Torchance der Gäste zu. Stattdessen erzielten die Grün-weißen in der 22. Spielminute das 2:0. „Karl“ Schwer schickte Dustin Jung auf die Reise und der Torjäger traf mit einem satten Schuss aus spitzem Winkel. Da in der Folge abgesehen von einer Großchance für „Duster“, die der Gästetorwart entschärfen konnte, nicht mehr viel passierte, ging es mit dem 2:0 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel sorgte Borgloh dann relativ schnell für klare Verhältnisse. Pascal Schweer wurde lang geschickt und wurde vom Torwart im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Noah Birkemeyer - der ausnahmsweise schießen durfte – zum 3:0. Das Spiel war daraufhin entschieden, denn von Oesede kam an diesem Tag nicht sehr viel, was auch an einer geschlossenen Mannschaftsleistung in Grün lag. Im gesamten Spiel hatte Oesede keine richtig klare Torchance. Den Schlusspunkt setzte dann wiederrum „Staubi“, der nach einem Torwartfehler den Dreierpack schnüren konnte und für den 4:0 Endstand sorgte.

Das Spiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Nahne fand am Sonntagmorgen um 11 Uhr statt. In der 1. Halbzeit merkte man den Borglohern die etwas ungewohnte Zeit noch an, denn die Grün-weißen waren zwar klar feldüberlegen, konnten aber trotz dieser Überlegenheit nur selten glasklaren Torchancen kreieren. Dennoch stand zur Pause eine 2:0 Führung, denn Dustin Jung war doppelt zur Stelle.

Nach dem Seitenwechsel waren die Borgloher deutlich besser im Spiel, ließen Ball und Gegner laufen und erspielten sich Chancen und Tore im Fünf-Mitnutentakt.

Gegen Bemitleidenswerte Gegner schossen die Borgloher so einen 11:0 Auswärtssieg heraus, welcher auch in der Höhe verdient war. In die Torschützenliste trugen sich neben Dustin Jung (3), Pascal Schweer (2), Roman Kober (2), Marcel Schlentzek und Marcel Odoy auch zwei Spieler ein, die nach sehr langen Verletzungspausen ihr Startelf Comeback gaben und direkt trafen. Schön, dass ihr wieder dabei seid, Malte Hinrichs und Vincent Schlüter.         

... lade FuPa Widget ...
TuS Borgloh auf FuPa