TuS Borgloh e.V. 1938

1. Herren: Verdienter Heimsieg gegen Vehrte

Unsere 1. Herren konnte am vergangenen Sonntag einen verdienten Heimsieg gegen den SuS Vehrte feiern. Erstmals in diesem Jahr konnten die Grün-weißen dabei auf dem Borgloher Rasenplatz spielen.

Der Mannschaft von Trainer Marc Schriewer war zu Beginn des Spiels der ungewohnte Untergrund anzumerken. Nach zuvor 5 Monaten Training und Spiele auf Kunstrasen war dies aber auch nachvollziehbar.

Dennoch übernahmen die Hausherren von Anfang an die Initiative. Nach zwei Halbchancen musste aber auf der Gegenseite auch Torwart Marcel Pope ein erstes Mal parieren.

In der 16. Spielminute konnte Borgloh aber die Führung erzielen. Dustin Jung setzte sich in der eigenen Hälfte stark gegen zwei Gegenspieler durch und spielte einen perfekten Flugball in den Lauf von Jonas Pottebaum, der allein auf Gästekeeper Schötz zulief und diesen souverän überwand.

In der Folge verlor das Spiel etwas an Tempo. Vieles spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Die Borgloher hatten die Partie aber fest im Griff und ließen keine Gästechancen zu.

Kurz vor der Halbzeit war Borgloh dann erneut erfolgreich. Jonas Pottebaum wurde an der Strafraumgrenze gefoult und setzte den fälligen Freistoß in typischer „Potte-Manier“ in den Torwinkel.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Borgloher mit Rückenwind und drängten die Vehrter tief in die eigene Hälfte.

Nach einer Ecke setzte Henrik Meyer zu Allendorf einen Kopfball knapp über das Tor.
Nach einer Stunde Spielzeit zappelte der Ball nach einem Schuss von Marcel Schlentzek wieder im Vehrter Tor, doch der Linienrichter hatte etwas dagegen und hob die Abseitsfahne.

In der 68. Spielminute drohte das bis dato souveräne Spiel zu kippen. Florian Meyer zu Allendorf spielte einen schwachen Rückpass auf Marcel Pope. Gästestürmer Henri Meier zu Farwig war eher als Pope am Ball, woraufhin der Keeper den Stürmer zu Fall brachte. Der Schiedsrichter entschied zu Recht auf Notbremse und zog entsprechend die rote Karte.

Doch wer glaubte, dass Vehrte nun das Spiel bestimmt und auf den Anschlusstreffer drängt, sah sich getäuscht. Die Borgloher hielten mit mannschaftlicher Geschlossenheit dagegen und waren auch in Unterzahl die bessere Mannschaft.

Kurz vor dem Ende hatten die Borgloher dann mehrere Möglichkeiten zum 3:0, nutzen aber erst die dritte sich bietenden Großchance. Zunächst scheiterten Dustin Jung und Jannis Kappelmann aus aussichtsreichen Positionen, ehe Dustin mit dem Schlusspfiff einen fulminanten Linksschuss in den Winkel setzte.

Für die Borgloher war es ein hochverdienter Sieg, da sie das Spiel über die gesamte Spielzeit dominierten und nur sehr wenige Chancen für die Gäste zuließen.

Bereits am morgigen Dienstag sind die Borgloher zum Nachholspiel beim TSV Riemsloh zu Gast, ehe am kommenden Sonntag Spitzenreiter Venne an der Schulstraße zu Gast ist.

Aufstellung Borgloh:

20 Pope
15 Hebbelmann, 8 H. Meyer zu Allendorf, 6 F. Meyer zu Allendorf, 21 Steinkühler (1 Waack)
10 Symanzik (17 Heidemann), 22 N. Birkemeyer, 5 Jung 12 Schlentzek (2 Kolbe)
16 Pottebaum (9 Kappelmann), 27 P. Schweer

Tore: 1:0 Jonas Pottebaum (16), 2:0 Jonas Pottebaum (41), 3:0 Dustin Jung (90}

Text Henrik Meyer zu Allendorf