TuS Borgloh e.V. 1938

Liebe Freundinnen und Freunde des Sports,
Welt scheint Kopf zu stehen – auch beim TuS Borgloh. Wir stellen ab sofort den gesamten Sportbetrieb wieder ein. Sportplätze und Turnhalle bleiben für den Vereinssport geschlossen. Das ist unser Beitrag, um die Ausbreitung dieses gemeinen und gefährlichen Virus zu stoppen.
Natürlich, wir alle treiben gerne Sport oder schauen anderen mit Freude dabei zu. Doch jetzt ist Zurückhaltung gefordert. Wir verzichten jetzt auf etwas Spaß, Freude, Gemeinsamkeit und auf ein schönes Stück Lebensqualität, um Menschen zu schützen, deren Gesundheit und Leben durch das Virus bedroht sein könnte. Das ist es allemal wert, für vier Wochen auf den geliebten Sport zu verzichten.
Der TuS Borgloh ist bislang gut durch die Corona-Zeit gekommen. Alle – Aktive, Trainer, Betreuer, Angestellte – haben hervorragend mitgezogen. Die öffentliche Hand hat uns finanziell mit Zuschüssen und Kurzarbeitergeld geholfen.
Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir auch diesen neuen Lockdown unbeschadet überstehen werden, dass wir damit ein kleines Stück dazu beitragen, die Pandemie einzudämmen und dass wir nach der Zwangspause mit frischem Elan wieder durchstarten werden.
Die Vorbereitungen für den Neustart im Dezember laufen schon. Vor allem die Turnkinder dürfen sich darauf freuen.
Für den Vorstand Wilfried Hinrichs

Trampolin

Am 29.10.2019 fanden in Melle die diesjährigen Bezirks-Syncron-Meisterschaften im Trampolinturnen statt. Bei diesem Wettkampf springen zwei Turner/Turnerinnen gleichzeitig auf zwei Geräten möglichst syncron dieselbe Übung auf derselben Höhe. Zu den normalen Haltungswertungen und der Schwierigkeitsnote kommen dann noch die Wertungen für Syncronität dazu. Da diese Kombination aus Syncronität, Haltung und Schwierigkeit sehr schwierig ist und auch längst nicht alle Kombinationen an Turnerinnen machbar ist, startete der TuS Borgloh bei diesem Wettkampf nur mit drei Paaren.

Bei den Jüngsten starteten Lea Thiemeyer mit Leni Haspecker und Marlene Linnemeyer mit Theresa Brand. Beide Paare erreichten das Finale und hier setzten sich Lea Thiemeyer und Leni Haspecker nervenstark mit einer sehr guten Leistung an die Spitze und wurden Bezirk-Syncron-Meister. Marlene und Theresa hatten etwas Pech und landeten auf dem 4.Platz. Bei den Älteren starteten Mia Holtgreife und Hanna Niermann. Sie turnten sehr gut, aber leider rutschten sie um Haaresbreite (0,3 Punkte) am Treppchen vorbei und landeten ebenfalls auf dem 4. Platz.

trampolin news tus 02trampolin news tus 02